„Fernwärme“ von Reto Finger

Aufführungen am 19., 20. und 21. Januar 2018

fernwaerme

„Fernwärme“, 2006 in Koproduktion mit dem Staatstheater Stuttgart und dem Theaterhaus Jena in den Berliner Sophiensälen uraufgeführt, erzählt von einer Katastrophe (möglicherweise). Eigentlich doch aber von allem anderen. Das ganz alltägliche Treiben einer ganz gewöhnlichen Stadt kommt zum Erliegen. Eine Gasexplosion? Ein Erdbeben? Ein Terroranschlag? Ein Krieg? Oder ein Fahrradunfall? Menschen an der Peripherie einer Katastrophe unbekannten Ausmaßes geraten in Not, ohne akuter Gefahr ausgesetzt zu sein. Auf dem Prüfstand stehen die Belastbarkeit, das Werteempfinden und die soziale Kompetenz von Menschen, denen ihre gewohnten Sicherheiten entzogen werden.

„Ungewissheit verbindet.“

Ort: Kulturbahnhof Jena
Eintritt: 5 / 7 €
Kartenreservierung: theater-zink@web.de
Spiel: Tilmann Söffing, Constanze Pohlmeier, Philipp Doberenz, Mareike Weiser, Felix Naumann
Regie: Marcel Buß
Regieassistenz: Julia Junker, Ramona Künzel